Mitteilung

12.11.2014

Partnerschaft zwischen Hochschule und Zivilgesellschaft

Deutscher Stifterverband fördert Vernetzung in Bayern

Um die Vernetzung von Hochschulen mit der Zivilgesellschaft zu fördern, hat der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft das Programm „Campus und Gemeinwesen – Partnerschaften für Innovationen in Hochschule und Gesellschaft“ gestartet. Aus insgesamt 73 Anträgen von Universitäten und Fachhochschulen aus allen Bundesländern wurden sechs Hochschulen ausgewählt. Sie erhalten jeweils 40.000 Euro und werden in ein kollegiales Forum aufgenommen, um ihre individuellen Ansätze weiterzuentwickeln und für die Allgemeinheit nutzbar zu machen. In Bayern ist die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt ausgewählt worden, die sich im Verbund mit weiteren Hochschulen und mit Beteiligung des LBE Bayern sowie der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwiligenagenturen und -zentren (lagfa Bayern) beworben hatte.